Was macht die Essener Tafel?

Obwohl die Armut in Deutschland größer wird, werden immer noch tonnenweise Lebensmittel weggeworfen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist fast überschritten, das Obst und Gemüse ist nicht mehr ganz ansehnlich oder das Brot vom Vortag will keiner mehr kaufen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, diese Lebensmittel vor der Vernichtung zu bewahren und bedürftigen Mitbürgern damit zu helfen.
120 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sammeln,sortiern und verteilen von montags bis samstags mit sechs Kühlfahrzeugen bei Lebensmittelmärkten, Produzenten, Großhändlern und Bäckereien gespendete Lebensmittel. (siehe auch ? Spendenvorgaben, Sponsoren)

Auch in Essen werden über 10% der Lebensmittel vernichtet. Die Essener Tafel ist angetreten, diesen Wahnsinn zu verhindern. Wir sammeln ein und teilen aus.

Im Steeler Wasserturm und 12 Unterverteilstellen in sozialen Brennpunkten werden ca. 1.800 Familien 1x wöchentlich mit Lebensmitteln versorgt. Dies entspricht einer Zahl von etwa 6.000 Personen.

Die Tafel beliefert darüber hinaus über 107 soziale und karitative Einrichtungen in Essen. Dazu gehören Offene Kindertische, Mittagstische in sozialen Brennpunkten,  Anlaufstellen für Obdachlose und Drogensüchtige sowie  Schulen, Kindertagesstätten und Jugendeinrichtungen (? Abnehmer).

Zusammengerechnet ergibt sich daraus eine Zahl von 16.000 bedürftigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die wöchentlich von der Essener Tafel versorgt werden.

Als gemeinnütziger Verein trägt sich die Essener Tafel ausschließlich durch Geld- und Sachspenden. 
Die Essener Tafel handelt nach den ?Tafelgrundsätzen und ? Spendenvorgaben.

Die Essener Tafel stellt Spendenquittungen aus, die steuerlich geltend gemacht werden können.